Bei Zahlenschlössern erfolgt die Verriegelung und Öffnung durch Einstellen einer Zahlenkombination. Üblicherweise haben die Schlösser zwei oder drei Zahlenräder. Die Schlossmechanik wird durch Verdrehen der Räder und Einstellen einer beliebigen Kombination zwischen 000 und 1000 betätigt. Die Kombination, bei der sich das Schloss öffnet, lässt sich mit Hilfe eines Riegels einstellen. Das Schloss wird geöffnet, wenn die Räder auf diese festgelegte Kombination eingestellt werden, und durch Verdrehen der Räder wieder verschlossen. Zahlenschlösser haben den Vorteil, dass zum Öffnen oder Verschließen kein Schlüssel benötigt wird. Andererseits geben diese Schlösser auch nur eine begrenzte Sicherheit, da die eingestellte Kombination relativ schnell gefunden wird, wenn die möglichen Kombinationen durchgespielt werden. In einer sehr exklusiven Ausführung der Corf-Kollektion werden auch Aktenkoffer mit Zahlenschlössern angeboten, bei denen die Zahlen sich wie bei einem Safe durch Verdrehen von Knöpfen einstellen lassen. Zahlenschlösser werden für Mappen, Aktenkoffer und Koffer angeboten. Schlossober- und -unterteile werden mit Klammern, Nieten oder Schrauben angebracht. Zahlenschlösser gibt es mit unterschiedlichen Oberflächen, z.B. glänzend verchromt, schwarz verchromt, goldfarben oder altgold. Zahlenschlösser werden auch zum Verschließen von Reißverschlüssen eingesetzt, indem die Schieber in Öffnungen des Schlossunterteils geschoben und dort verriegelt werden. Bei Reisetaschen und Rucksäcken werden oft Vorhängeschlösser, deren Bügel eine feste Verbindung der Reißverschlussschieber ermöglicht. Diese Vorhängeschlösser haben oft auch vier Zahlenräder. Als Gepäckschlösser haben Zahlenschlösser meist zusätzlich eine TSA-Vorrichtung, mit denen sie bei der Zollkontrolle geöffnet werden können.

Zahlenschlösser erlauben durch Drehen der Zahlenräder ein leichtes Schließen oder Öffnen und sind sehr praktisch, da ein Schlüssel überflüssig wird.
Zahlenschlösser für Mappen oder Aktenkoffer